Dimmen von LEDs mit Theben DM8-2T KNX Dimmer

Da ich in einem Altbau lebe und dort großenteils noch 230V Retrofit LEDs zum Einsatz kommen stand die Auswahl eines geeigneten Dimmers an.

LEDs lassen sich eigentlich hervorragend dimmen – allerdings nur wenn Spannungsversorgung, Treiber und LEDs aufeinander abgestimmt sind. Daher werden auch 12V / 24V LEDs immer beliebter. Bei herkömmlicher Dimmung per Phasenanschnitt / Abschnitt kommt es gelegentlich zum Flackern der LEDs. Dies tritt besonders bei niedrigen Dimmstufen auf.

Wir haben diverse dimmbare 230V LEDs von Philips, Toshiba, Ikea, Noname aus dem Baumarkt, Dim2Warm LED Bulbs.

Nach dem Wechsel von den Eltako FUD14 Dimmern zum Theben DM8-2T ist folgendes sofort aufgefallen: eine 230V LED Lampe blinkte nach dem Ausschalten am Theben permanent. Parallel verlaufende Leitungen mit Spannungseinkopplung ist hier eher auszuschließen, da hier keine Leitung parallel verläuft. Andere LED Bulbs sowie das baugleiche Philips Modell funktionierten problemlos. Das Problem scheint also an der LED zu liegen.

Hauptsächlich nutzen wir die Dimmfunktion im Schlafzimmer mit einer Dim2Warm 230V Lampe. Bei dieser kann nun kein Flackern mehr erkannt werden und auch der Dimmbereich geht weiter herunter als bei dem Eltako Dimmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.